Nagelspange bei eingewachsenen Zehennägeln

Eingewachsene Nägel kann man dauerhaft korrigieren

 

Eingewachsene Nägel können richtig schmerzhaft sein. Über Jahre hinweg entzünden sich die Nagelecken immer wieder. Die Ursache ist oft das falsche Schneiden der Nägel. Es werden Ecken herausgeschnitten – was wehtut muss weg.
Und genau das Gegenteil wäre sinnvoll.

Das Prinzip der Zehennagelspange ist, wie in der Kieferorthopädie bei der Zahnspange, eine dauerhafte Korrektur.

Hier beim Nagel ist das Ziel der Korrektur, dass er sich schön flach ausbreitet, wie es eigentlich sein sollte. Die Nagelecken wachsen schmerzfrei nach  und die Nägel werden nur noch gerade gekürzt, damit sie nicht mehr einwachsen können.

Nagelspangen sind Maßanfertigungen für den jeweiligen Nagel, da jeder Nagel individuell geformt ist. Passgenauigkeit und Erfahrung sind unabdingbar, um einen guten und zügigen Erfolg zu erzielen.

Zehennagel Spange

Es werden 2 kleine Schenkelchen jeweils für die rechte und linke Seite des eingewachsenen Nagels angefertigt. In der Mitte hält eine kleine Schlaufe die Schenkel zusammen. Aktiviert wird die Spange durch schmerzfreies, vorsichtiges Zudrehen der Schlaufe  bis die gewünschte
Position erreicht ist.

Zum Schluss wird die Spange versiegelt und verbleibt so bis zur jeweils nächsten Behandlung , immer rund 6 Wochen später. Die Dauer der Behandlung hängt vom Korrekturverhalten und Wachstum des jeweiligen Nagels ab.

Die Nagelspange ist eine sehr gute und effektive Alternative zur Operation. Sogar eine anteilige  Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist möglich.